Backen

Zimtschnecken

Zimtschnecken Pinterest

 

Der Herbst ist nach diesem Jahrhundertsommer endlich bei uns angekommen. Die jenigen die mir auf Instagram folgen, haben eventuell mitbekommen das der Herbst meine absolute Lieblingsjahreszeit ist. Es passiert soviel – die prächtigen Farben in der Natur, goldene Sonnenaufgänge im Nebel, aber auch der Regen und die Stürme haben etwas an sich. Gerade nach diesem dürre Sommer merkt man wie alles um einem herum aufatmet, nach den länger anhaltenden Regengüssen.

In der letzen Woche haben wir angefangen es uns im Haus so richtig gemütlich zu machen. Ich habe jede Ecke im Haus mit Kerzen ausgestattet ein schwedisches Möbelhaus lässt grüßen und mein Mann hat angefangen den Ofen anzufachen. Die Kinder sammeln fleißig Kastanien und Nachmittags zum Kaffee werden kleine Männchen und Tierchen daraus gebastelt.

Apropos Nachmittagskaffee – bei uns gab es heut leckere Zimtschnecken und weil das Rezept so einfach ging, möchte ich es gerne mit euch teilen. Los geht’s:

 

Zutaten für den Teig:

  • 250g warme Milch
  • 3/4 Würfel frische Hefe
  • 70g Puderzucker
  • 250g Weizenmehl Typ 405
  • 250g Dinkelmehl
  • 70g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Tüte Vanillezucker

Zutaten für den Belag:

  • 80g weiche Butter
  • 8 EL braunen Zucker
  • 3-4 EL Zimt

Zutaten für den Zuckerguss

  • 100g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Milch

 

~ Wir fangen mit den Teig an. Puderzucker und Hefe werden, in einer großen Schüssel, in warmer Milch unter rühren aufgelöst. Achtung – warm heißt, dass ihr den Finger in die Milch halten könnt und es sich dabei angenehm anfühlt. Weizen- und Dinkelmehl, sowie Butter, Ei und Vanillezucker mit in die Schüssel geben. Alle Zutaten mindestens fünf Minuten mit einander verkneten. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt, wird die Schüssel an einen warmen Ort für ca. 30-45 min abgestellt.

~ Nach der Gehzeit den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizten. Butter für den Belag schmelzen und an die Seite stellen. Den deutlich aufgegangen Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte stürzen und zu einem Rechteck (ca. 50cm x 25cm) ausrollen. Die Hälfte der geschmolzenen Butter auf dem Rechteck verstreichen. Braunen Zucker und Zimt darüber streuen. Es sollte kein heller Teig mehr sichtbar sein.

~ Eine Form einfetten. Ich schreibe mit Absicht keine Form vor, weil man tatsächlich fast alles dafür nehmen kann vorausgesetzt die Form ist natürlich Ofenfest Meine Form hat einen Durchmesser von 26cm. Etwas größer wäre allerdings besser gewesen. Nun den Teig über die breite Seite einrollen und in etwa 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Schnecken dicht an dicht in die Form legen und 20 Minuten abgedeckt stehen lassen. Nach der Gehzeit die restliche geschmolzene Butter über die Zimtschnecken gießen und für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.

~ Zimtschnecken aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Sobald sie fast komplett ausgekühlt sind, wird der Zuckerguss angerührt. Dafür Puderzucker, Zitronensaft und Milch miteinander verrühren und über die Zimtschnecken gießen.

Fertig sind die leckeren Zimtschnecken und es ist kein Hexenwerk. Ich hatte noch ein paar rohe Zimtrollen über, die nicht mehr in die Form gepasst haben. Die habe ich in ein gefettetes Muffinblech gelegt und im Anschluss noch mal 20 Minuten ausgebacken.

 

Viel Spaß beim nachbacken!

Eure Caren <3

3

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.