DIY

Strahlende Fensterdeko oder Backwahnsinn im Dezember

Dieser Beitrag enthält Werbung für B.K.Licht! Die Solar-Lichtgläser wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Jippie, die Vorweihnachtszeit ist nun offiziell eingeläutet! Warum ich mich so freue? Dies ist meine absolute Lieblingszeit im Jahr. Dekorieren bis zum abwinken, Kekse backen das der Ofen nur so glüht, Weihnachtsmarktbesuche bis der Glühwein aus ist und Freunde treffen die man das ganz Jahr sonst nicht gesehen hat.

An erster Stelle steht momentan (zumindest wenn es nach meinen Kindern geht) das Plätzchen backen. Sie könnten jeden Tag backen was das Zeug hält, aber wer soll das alles essen?! Meine absoluten Lieblinge sind die Schoko-Schneebälle, nur die haben es dieses Jahr noch nicht in den Ofen geschafft. Bis jetzt gab es ganz einfache Mürbeteigplätzchen und Nougatplätzchen. Ah – und die Vanillekipferl nicht zu vergessen.

„Die Kinder summen weiter die Lieder…“

Die Küche sieht zwar danach immer aus wie ein Schlachtfeld, aber alle sind glücklich. Die Kinder summen weiter die Lieder die wir während des Backens gesungen haben und der Duft der frisch gebackenen Plätzchen erfüllt das ganze Haus. Das ist für mich Weihnachten!

Wisst ihr eigentlich dass ich manchmal die Kekse zum dekorieren benutze? Dafür steche ich mit einem Strohhalm vor dem backen ein Loch in das Plätzchen und so kann man sie ganz einfach aufhängen. So auch in meiner aktuellen Fensterdeko. Wobei die auf den Bildern diesmal gekauft sind – Schande über mein Haupt.

Nun kommen wir zu dem Teil der Weihnachtszeit das für mich an erster Stelle steht: die DEKO 🙂 Was auch sonst?! Dieses Jahr habe ich mir eine komplett neue Idee für dieses Fenster ausgedacht. Sonst habe ich die Scheiben immer mit Kreidemarker bemalt, aber ich wollte mal etwas anderes machen.

Praktischerweise sind mir die tollen Solar-Lichtgläser von B.K.Licht über den Weg gelaufen. Ich habe sie an einen Birkenast gehängt. Diesen wiederum habe ich von der Decke hängen lassen. In den Ast habe ich vorher Schraubhaken gedreht um die roten Bänder gut zu befestigen. Die roten Schleifen verdecken die Haken.

Ich konnte den Kreidemarker allerdings nicht ganz in der Schublade lassen und habe alle Gläser vor dem aufhängen noch mit ganz einfachen Motiven bemalt. Zudem wurden sie noch abwechselnd mit Zapfen und künstlicher Tanne bestückt. Weihnachtskugeln, Figuren und andere Ideen würden sich auch super darin machen.

Aufgehangen habe ich die Solar-Lichtgläser mit einem dünnen Draht. Von weitem kann man sie bloß erahnen. Lediglich die Plätzchen habe ich mit rotem Band aufgehangen, damit sich das Rot irgendwo wiederholt. So macht es einen stimmigen Gesamteindruck.

Jetzt kommt der Clou dieser Gläser. Sobald es dunkel genug ist fangen sie an zu Leuchten und nach einer gewissen Zeit gehen sie von alleine wieder aus. Tagsüber laden sie sich dann mit Hilfe des Tageslichtes wieder auf. Total praktisch, denn man braucht keine Batterien und mein Mann nervt es nicht mehr das ich vor dem Schlafengehen das ganze „Dekolicht“ im Haus anlassen.

Ich hoffe das ich euch ein wenig Inspiration mit auf den Weg geben konnte und wünsche euch noch eine besinnliche Weihnachtszeit. Habt ihr schon mal Eisgläser ausprobiert? Die kann man auch perfekt mit diesem tollen Gläsern herstellen.

Eure Caren ♡

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.