Backen

Rübliküchlein und Osterdeko

Rüblikuchen

Nach den vielen trüben Wochen taten die schönen sonnigen Tage richtig gut und mir war jetzt danach den Frühling ins Haus zu holen. Der eine oder andere Deko-Osterhase hoppelt auch schon umher, schließlich ist in ein paar Wochen auch schon wieder Ostern. Gefühlt war eben erst noch Weihnachten…

Den dekotechnischen Jahreszeitenwechsel starte ich immer in der Küche, weil ich mich dort am allermeisten aufhalte. Es kann also passieren, dass im Wohnzimmer noch Teilchen von der Winter-/Weihnachtszeit stehen. So war es tatsächlich bis letzte Woche auch noch. Auf der Fensterbank stand noch immer die weihnachtliche Kerzenpyramide *lach*.

Neben der Küchenbank, die ein paar frische Farbtupfer mit Kissen und Decken erhalten hat, habe ich auch schon ein paar DIY´s gemacht. Die Kreidetafel in der Küche hat ein neues Gesicht bekommen, einen Hasentürkranz habe ich aus abgeschnittenem Lampenputzergras aus dem Garten gebastelt und Kerzen mit getrockneten Blümchen verziehert.

Neulich hatte ich ein paar Möhren übrig die unbedingt verarbeitet werden mussten und weil wir in Quarantänemodus waren, musste ich einfach irgendwas machen, was der Seele gut tat. Also bin ich online recht schnell auf ein Rüblikuchenrezept gestoßen. Allerdings musst ich die Zutaten etwas abwandeln da ich ja nicht einkaufen gehen konnte. Die Küchlein schmecken so gut, dass ich euch gerne mein Rezept aufschreibe.

Bei Instagram haben bereits viele nach der Backform gefragt, doch diese von Pampered Chef ist leider nicht mehr erhältlich. Ich habe euch eine Alternative verlinkt. Für das Rezept braucht man 6 Förmchen. Leider habe ich keine 6er Gugelhupfform gefunden sondern nur eine 4er Packung. Man kann den Kuchen aber auch alternativ in einer 28er Springform backen. Dann verlängert sich die Backzeit um 12-15 Minuten.

Zutaten:

  • 120 g neutrales Öl
  • 100 g gemalene Haselnüsse
  • 200 g fein geraspelte Möhren
  • 200 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/4
  • 120 Puderzucker
  • 15 g Wasser

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Förmchen oder Springform einfetten.
  2. Zucker, Eier, Öl in einer großen Schüssel cremig rühren.
  3. Nüsse und Möhren unterrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Natron und Salz zugeben.
  5. Teig in die Form füllen und ausbacken. Kleine Förmchen 20 Minuten backen und die Springform ca. 35 Minuten.
  6. Puderzucker mit Wasser mischen und die ausgekühlten Kuchen damit verziehren.
Rüblikuchen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.